Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion

WAREG-Logo
Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft
Raucher-Entwöhnung und Gewichtsreduktion
WAREG e. V.
Teltower Damm 172, D-14167 Berlin
http://www.wareg.de/

Kontakt: E-Mail
Telefon 030-705 94 96
Fax 01805-039 000 5102

WAREG-Entwöhnungs-Kurs "Rauchfrei im Kopf"

Der Kurs findet nach folgendem Zeitschema statt:

Mit dem Rauchen aufzuhören, ist relativ leicht. Viele haben es mehrmals geschafft, mit oder ohne Hilfestellung. Das Ziel des Kurses „Rauchfrei im Kopf“ ist weiter gesteckt:
Die Teilnehmer sollen nicht lediglich das Rauchen aufgeben, sondern lernen, nicht wieder mit dem Rauchen anzufangen. Das bedeutet, sie werden und bleiben auf Dauer Nichtraucher, die mit ihrem neuen Leben ohne Zigarette zufrieden sind. Daher dienen nahezu alle Inhalte auf unterschiedliche Weise der Rückfallprophylaxe. Gleichzeitig ist der Kurs so konzipiert, dass normalerweise nur eine sehr moderate Gewichtszunahme erfolgt.

Das Aufhören muss im Kopf stattfinden. Mit Hilfe einer gründlichen Vorbereitung wird zunächst nach dem 1. Kurstag das Rauchen aufgegeben (Schlußpunkt-Prinzip). Dann beginnt die eigentliche Änderung des „Raucherbewusstseins“: An den folgenden Tagen bearbeitet jeder Teilnehmer unter Anleitung alle mit dem eigenen Rauchverhalten zusammenhängenden Aspekte. Dazu gehören mit dem Rauchen verknüpfte Umstände, Handlungen und Gefühle in den verschiedenen Situationen (Wohnung, Arbeitsplatz, Freunde, Geselligkeit).

Erst nach dieser Anpassung an die individuellen Gegebenheiten des beruflichen und privaten Alltags ist eine emotionale Lösung von der Zigarette möglich- die Basis für dauerhaften Erfolg ohne Verlustgefühle. Eventuelle „Ausrutscher“ noch im Kurs oder auch später können korrigiert werden, da die Teilnehmer während der Laufzeit des Kurses und bis zu 6 Monate danach persönlichen Rat bei den Kursleitern einholen können.

Der Kurs wurde im Rahmen des WHO-Partnerschaftsprojekts „Tabakabhängigkeit“ speziell für den Einsatz in Betrieben entwickelt (Bestellhinweis), dort modellhaft eingesetzt und evaluiert. Nahezu alle Krankenkassen haben den Kurs als förderungswürdig anerkannt.

Die evaluierte Erfolgsquote nach einem halben Jahr liegt bei 50 bis 70% und übertrifft damit bei weitem die aus der Literatur bekannten Werte anderer Methoden (z.B. Akupunktur, Hypnose, ärztliches Gespräch, 10-Wochen-Programm, 5-Tage-Plan, Nikotinpflaster, Zyban mit 5 bis 25 % langfristigem Erfolg).

Der Kurs wird abgerundet durch Kohlenmonoxid-Messungen in der Atemluft, den Einsatz des Nikotinpflasters (wenn es erforderlich sein sollte) und die Vermittlung leicht handhabbarer Techniken zur Gewichtskontrolle.

Logo

Zurück zur Startseite


Der WHO-Leitfaden für Betriebe „Rauchfrei am Arbeitsplatz“ ist kostenlos erhältlich: Anforderung per E-Mail

zurück zum Text


Geschrieben und veröffentlicht von der WAREG e.V., Berlin. Die WAREG e.V. übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt externer Seiten.
Sollten Sie Probleme beim Betrachten dieser Seite haben, schicken Sie bitte eine Nachricht an den Webmaster der WAREG.

, letzte Änderung am Mo, 10. Nov 2008